St. Donatus Schützengesellschaft Brand 1834 e.V. informiert

Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften

Bedingen Fahrten durch die Bundesrepublik

 

Sind Schützenvereine lediglich ihrer Tradition nahe und was passiert da bei den abendlichen Trainings? Viele, die sich mit diesen Fragen auseinandersetzen, werden erkennen, es steckt wesentlich mehr dahinter.

Das Schützenwesen als Familie, Sportstätte und gleichwohl als Liebe zum Glaube, Sitte und Heimat zu verstehen würde selten so ersichtlich, wie in den letzten Wochen bei der St. Donatus Schützengesellschaft Brand 1834 e.V.

 
Ihren schönen Aachener Ortsteil mussten die Schützen dafür nicht mal mehr verlassen, denn Schützen- , Pfarr- und Grillfest luden unter anderem ein, gemeinsam die Limitzahlen zur Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im Blick zu halten. Während dem Juniorenschützen Tim Schwan im wahrsten Sinne des Wortes eine Punktlandung gelungen war, war bei Bogenschützin Claudia Schweda durch die Bronzemedaillie auf der Landesverbandsmeisterschaft direkt klar – „wir fahren 2019 Zur DM!“.

Der gerade volljährige Tim muss den Weg nach München natürlich nicht allein auf sich nehmen. Er wird Ende August von einigen Jugendschützen und seinem vereinseigenen Trainern begleitet werden. Er holte sich ringgenau die Eintrittskarte zur dortigen  Meisterschaftsstartzeit.

Recurveschützin und Bronzegewinnerin Claudia gelang es bei ihrer ersten Meisterschaftsteilnahme auf Landesebene auf Anhieb die Herzen der Brander Schützen sowie die Qualifikationsvoraussetzungen mit ihren Pfeilen dingfest zu machen. Auch Sie wird bei ihrer Teilnahme in Berlin von Schützen verschiedenster Disziplinen angefeuert werden.

Aller guten Dinge sind aber nun ja bekanntlich vier in unserem Falle – so verharren die Vereinsfreunde weiter, denn für Rudi Klever (KK-Gewehr 50m Auflage) und Ulla Kirsch(LG-Gewehr 10m Auflage) sieht es ebenfalls sehr gut aus. Der Schütze meisterte das Vorjahreslimit bereits mit Bravour und überbot es mit 4,4 Ringen. Bei Ulla Kirsch kennen wir weiterhin nicht das Limit und so warten wir noch etwas ab Wir drücken beiden die Daumen und schlussendlich allen Teilnehmern „Gut Schuss" und „Alles ins Gold".

 

23.7.19 (RM)